Fritz!Box debranden/ Branding entfernen

Kurzes Vorgplänkel: Mein Anbieter liefert zwar 100Mbit im Download aber zum Vertragsabschluss nur eine Fritz!Box mit 2,4 Ghz WiFi. Ich habe mir daraufhin eine neue Fritz!Box 7490 mit 5Ghz WiFi gekauft, direkt vom Händler, entsprechend ohne Branding. – Das Netz meines Anbieters schmuggelte dann aber seine Beschränkungen auf diese Box. Ziemlich ungeil und noch ungeiler war deren Techniker, der das bestritt.

Nach einigem Hin und Her, und den typischen Tutorials, die bei mir nichts gebracht haben, bin ich auf Grundlage dieser auf das unten folgende Szenario gekommen (Stand Oktober 2018, mit der 7490 und Firmware Version 7.0.1). Wie bei allen Tutorials, erst mal ganz durchlesen! Eine Garantie auf Erfolg gibt es, wie bei all diesen Sachen, leider nicht und sollte irgendwann diese Anleitung nicht mehr funktioren, oder gar andere Resultate erzeugen: ihr macht das aus freien Stücken!

Vorbereitung zur Vorbereitung

  • Windows-Rechner oder zumindest einen Rechner mit vernünftigem Ethernet-Port, der nicht über USB angesteuert wird. Dann sollte es auch mit einer virtuellen Windows Maschine funktionieren. Weil…
  • … du die recovery.exe deiner Fritz!Box ausführen musst: Google Suche nach AVM Recovery und Typenbezeichung, z. B. 7490 und du solltest direkt den FTP-Ordner von AVM erhalten
  • Die Fritz!Box liegt am besten neben dem Rechner auf dem Tisch (von wegen Timing und die blinkende Power-Leuchte im Blick haben) und ist per LAN-Kabel mit dem Rechner verbunden.
  • Der Rechner bzw. dessen Ethernet-Anschluss bekommt eine feste IP, 192.168.178.2 – Netmask ist, wie üblich, 255.255.255.0, der Rest kann missachtet werden

Vorbereitung

  • Command Prompt (Eingabeaufforderung) als Administrator öffnen – Start drücken, cmd eingeben, Rechtsklick, als Administrator öffnen (warum auch immer: so klappt der FTP-Login besser)
  • ftp 192.168.178.1 eingeben, noch nicht Enter drücken
  • Die AVM recovery.exe ausführen und bis zu dem Schritt führen, an der man die Fritz!Box vom Strom nehmen soll. Hier warten! Denn danach kommt die Aufforderung, der Box wieder Strom zu geben, den Schritt brauchst du später
  • Die beiden Anwendungen, AVM recovery und Command Prompt auf dem Desktop recht nah beiander drapieren, gleich muss es etwas zügiger gehen

Durchführung

Das meiste wirst du kennen, wenn du dich mit dem Thema beschäftigt hast. Das (für mich) Neue ist, die recovery.exe gleich nach dem Reboot auszuführen, dafür:

  • Fritz!Box vom Strom nehmen, Command Prompt im Fokus haben, Strom wieder rein
  • Mehrere Lampen leuchten auf mal, dann hält die Power-Lampe einen Moment an und fängt danach an zu blinken
  • Nach dem ersten Blinken drückst du in Command Prompt Enter, dann kommt der FTP Login
  • Nutzer und Passwort sind: adam2
  • Folgendes Schritt für Schritt eingeben, mit Enter bestätigen (es sollte alles u. a. mit 200 bestätigt werden):

debug bin
quote GETENV provider
quote UNSETENV provider
quote SETENV firmware_version avm

Jetzt kurz inne halten. Die Idee, die sich mir an dieser Stelle ergeben hat, geht davon aus, dass die Box jetzt denkt, sie sei eine freie/ originale Fritz!Box. Wenn sie danach aber vollständig hochfährt, kommt von irgendwoher der provider additive Schmarn. Aber die recovery.exe kann im richtigen Moment die Box als freie Box identifizieren und überschreibt entsprechend auch das additive Zeug.

Deswegen geht es so weiter:

  • Eingabe von: quote reboot, Enter drücken, kurz warten bis alle Lampen der Fritz!Box aufleuchten…
  • … und dann sofort die vorbereitete recovery.exe abfeuern, dass diese nach der Fritz!Box sucht

Dies sollte sofort funktionieren und alle Partitionen der Fritz!Box überschreiben. Wenn die Versionsnummer der Box nicht gefunden wird, entsprechend dieser Anleitung, den Ethernet-Anschluss auf 10Mbit/s, Halbduplex stellen (gerne auch diesen Punkt mit in die Vorbereitung aufnehmen). Es kann auch sein, dass man die Windows-Firewall bzw. generell seine Firewall deaktivieren muss. In meinem Fall ging es auch mit der versehentlich aktivierten Windows Firewall.

Die recovery.exe läuft entsprechend durch, man bestätigt alles und der nächste Neustart dauert etwas länger. Wie gesagt, in meinem Fall hat die Kombination aus diesen beiden Sachen sofort funktioniert, nachdem viele andere Tutorials gar nichts brachten. Ich habe die Box dann mehrmals hochgefahren, salopp eingerichtet, wieder auf Werkseinstellungen gesetzt. Um zu sehen, ob es auch so bleibt und es blieb so!

Ich wünsch dir viel Erfolg! 😉


Dir hat diese Anleitung geholfen? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen und vielleicht ist es dir auch einen Kaffee wert: buymeacoffee.com/schongeil


<< Die Kategorie Nerdecke ist eher durch Zufall entstanden und gehört nicht unbedingt zum Konzept von schongeil.de – Allerdings hat mich der Zuspruch, den die Nerdecke-Artikel bekommen haben, dazu bewegt earlynerd.de (beta) zu starten. Dort geht es nur um so Zeug! >>

Olli hat 1999 mit Internetverstehen angefangen und verschwand gut 10 Jahre später im Hamburger Agenturzirkus. Bis vor einiger Zeit machte er als Freiberufler was mit Medien und findet auch außerhalb des Internets Sachen toll.

71 comments On Fritz!Box debranden/ Branding entfernen

  • Avatar

    Hallo Olli! Danke für Deine Anleitung. Für alle mit Timing-Problemen: Nehmt einfach eine recovery.exe einer anderen Box. Der Versuch scheitert (wie erwartet), aber der ftp-Befehl im Kommandozeilenfenster kann dann in aller Ruhe eingegeben werden. Vor dem Reboot dann das Fenster mit der falschen recovery.exe schließen und die richtige starten und bis zum „Stromstecker anschließen“ durchklicken und gleich danach den Reboot-Befehl absenden. Grüße

  • Avatar

    Hallo Olli,
    habe nach Deiner Anleitung eine Fritz!Box 7590 vom Branding befreit. Hat auch fast alles auf Anhieb geklappt. Bei dem Punkt, wo die Fritz!Box wieder an den Strom angeschlossen wird, kam ich mit dem FTP Befehl im Command Prompt erst auf die Fritz!Box, nachdem alle Leuchten einmal geleuchtet hatten, die Powerleuchte blinkte und dann wieder dauerhaft an war. Genau dann habe ich die diesen Befehl mit Enter bestätigt. Jetzt kam die Nachricht, dass ich verbunden war und die Login Daten eingeben konnte.
    Das Ergebnis ist, dass das Branding weg ist. Werde jetzt mal eine Config-Sicherung einspielen und die Fritz!Box nutzen. Allerdings ist mein Provider ein anderer, als die Fritz!Box als Branding hatte.

  • Avatar

    Hallo Olli,
    hatte mit meiner 7490 nach einem Update auf 7.27 Probleme, dass sich meine Rufnummer nicht mehr registrieren lies.
    Dank deiner Anleitung war ein Downgrade meiner O2 gebrandeten Box möglich.
    Nach dem Downgrade auf 7.21 läuft wieder alles problemlos.
    Danke hierfür nochmal!!!

    MfG Ingo

  • Avatar

    Einfach nur GEIL
    FTP war ein wenig hakelig, ,aber hat bestens funktioniert!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung.

  • Avatar

    Habe 7490 und 7530 debrandet, funktioniert super.
    manchmal muss man es 2-3 mal machen, da timing einfach nicht stimmte.
    Es geht genau so nach der anleitung einwandfrei.
    habe dabei alles abgeklemmt und nur lan cable an computer und netzteil dran,
    Box neben mich auf schreibtisch gestellt und dann ging das problemlos.
    Dafür Danke

  • Avatar

    Hi zusammen,
    habe gerade eine 1&1 7530 AX hier liegen und frage mich, ob sich ein Debranding „lohnt“. Werden dadurch irgendwelche Features freigeschaltet, die es vorher nicht gibt? Ändert sich etwas, außer dass sich einem die automatische 1&1 Einrichtung nicht mehr aufdrängt? Was waren deine Gründe für ein Debranding?

    Gruß

    • Olli

      Hey Simon, bei mir war es, wie kurz am Anfang beschrieben, die ungewollte Veränderung vom Originalzustand, wodurch die Box u. a. für den Weiterverkauf weniger wertvoll wurde.

      Brandings unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Einige Funktionen sind nicht verfügbar, in erster Linie die Anschlussrelevanten. Z. B. kann es sein, dass ein Anbieter nicht möchte, dass du einen alternativen DNS-Auflöser verwendest, weil die gerne deine Adressen auflösen wollen, um mit den Daten zu arbeiten.

      Oft ist eine Box nur für einen Anbieter verwendbar. Das ist, soweit ich mich erinnere, bei 1&1 nicht der Fall. – Die meisten, die ihr Branding loswerden wollen, haben halt eine Box von Anbieter X und wollen die für Anbieter Y benutzen.

      Beste Grüße,
      Olli

      • Avatar

        Hi Olli, danke für die schnelle Antwort. Ja, die 1&1 Box scheint keine Restriktionen zu haben, was ich bisher gesehen habe. Die einzigen Unterschiede, die ich feststellen konnte, waren die automatische Einrichtung per TR-069, gegen die ich nichts tun konnte, und die prominente Platzierung von 1&1 bei den Einstellungen der Zugangsdaten. In dem Fall scheint ein Debranding bei mir nicht notwendig zu sein.

        Danke dir trotzdem für diese Anleitung!

  • Avatar

    Moin Olli!
    Hut ab und vielen Dank für Deine Beschreibung!
    Hatte zwei EWE-Boxen zu bearbeiten (7490 und 7590) und soweit ich es bisher beurteilen kann hat es FUNKTIONIERT!!!
    Krassgeilescheiße!

    In beiden Fällen hatte ich bei der Initialisierung der ftp-Verbindung die besten Erfolge, wenn ich nach dem Booten der Box nicht sofort
    nach dem Erlöschen der LED’s gestartet habe, sondern das 2. Blinken der Power-LED abgewartet habe.

    Die 7590 hatte zuvor auch problemlos ein recovery nur mit dem Tool (also ohne ftp und Änderung des Firmware-Eintrags auf AVM) akzeptiert – aber wie Du ja beschrieben hast kam das Branding wieder durch.

    Die 7490 war da etwas pingeliger und das Tool gab an ein recovery nicht ohne Rücksprache mit dem ISP durchführen zu wollen 😉 – mit Deinem Workflow gab es dann aber keinen Widerstand mehr!

    Also – vielen Dank und viele Grüße!!
    Nils

  • Avatar

    Hallo Olli,
    habe mich auch in die 7490 „verklemmt“ (netcologne) und komme trotz deiner präzisen Anleitung für Dummies nicht weiter weil das Biest hängt.
    ipv4 ok – Firewall deaktiviert – viele Blinkpositionen probiert >> jedesmal „>ftp: connect :Verbindung abgelehnt.
    Hats Du eine Idee?
    Hans-Dieter

    • Olli

      Hi Hans-Dieter,

      es gab hier Menschen, bei denen klappte es, wenn der Rechner, auf dem die Befehle ausgeführt werden, im W-Lan ist. Ansonsten schau dir den Kommentar bitte mal an: https://www.schongeil.de/fritz-box-branding-entfernen/#comment-89

      Alles, was mit eingeschränkten Verbindungen zu tun hat, kann aus meiner Sicht, entweder mit einem doch noch aktiviertem Windows Defender oder der Konfiguration der IP-Adressen zu tun haben. Du hast auch daran gedacht, CMD per Rechtsklick als Administrator auszuführen?

      Beste Grüße,
      Olli

  • Avatar

    Hi Olli,
    mit restore hatte ich auch die FRITZ.Box_7530_AX-07.22 Recover.exe gemeint. (schneller geschrieben wie nachgedacht…)
    Die x.exe hat auch die 7530 schon mal neu geladen, aber die 1&1 Konfiguration war dennoch wieder da.
    Ich hatte gehofft dass es vielleicht jemand mit der 7530AX von 1&1 geaschafft hat und berichtet wie.
    Ich probiers weiter, wenn geklappt hat melde ich mich wieder.
    Michael

  • Avatar

    Hallo Olli,
    vielen Dank für deine Anleitung das branding von Fritz Boxen zu entfernen.
    Ich habe aus dem aktuellen 1&1 Angebot eine 7530AX
    und wollte sie auf AVM umstellen, da sie in der 1&1 Version als Mesh Repeater Schwierigkeiten macht.
    Leider hat es auch nach dem 10ten Versuch nicht geklappt.
    Trotz firmware_version avm und anschließendem restore startet die Box in der 1&1 Konfiguration.
    Gibt es für die 7930AX eine besondere Prozedur`?
    Gruß
    Michael

    • Olli

      Hi Michael, hast du an entsprechender Stelle die recovery.exe abgefeuert?

      Aus den anderen Kommentaren hier las ich, dass die 1&1 Brandings teils hartnäckiger sind bzw. auch nach erfolgreichen Debranding mit der hier beschriebenen Methode noch immer das 1&1 Logo zu sehen ist, aber die Funktionalitäten nicht mehr eingeschränkt sind.

      Und da die Anleitung bald 3 Jahre alt ist bzw. mangels Notwendigkeit und auch Modell fällt es mir schwer nachzuvollziehen, ob AVM vielleicht auch inzwischen etwas gegen diese Methode gemacht hat.

      Nebenbei, ich habe nun eine Original 7590, auch wegen der Mesh-Funktionalität gekauft. Die Performance im Mesh-Betrieb war so „bescheiden“, dass ich den 2400 Repeater auch wirklich „nur“ als Repeater verwende und ich absolut keine Probleme oder Einschränkungen habe. Mesh ist dadurch keine Option für mich, da es sich in meinem Setup nur nachteilig verhält.

  • Avatar
    Benjamin Wunderlich

    Hallo, ich wollte gerne wissen, ob es auch bei einer PYUR 6660 FritzBox klappt mit dem debrand? Ich danke euch schon jetzt für die Hilfe.

  • Avatar

    Hallo Olli,
    habe eine 7490 (O2) FB. In der Eingabeaufforderung wird nach dem Namen (adam2) nach dem Passwort gefragt. Allerdings kann ich da nichts eingeben. Die Tastatur wir „ignoriert“. Weder Buchstaben, noch Zahlen werden erkannt. Eine Idee woran es liegen kann?
    Danke!

    • Olli

      Hey Ladi, leider keine Ahnung. Gerade bei der 7490 klappt es noch ganz gut, wie hier ja auch einige Schreiben. Ggf. mal an einem anderen Rechner probieren. Firewall bzw. Windows Defender ist deaktiviert und feste IP ist auch vergeben? Für mich klingt es ein bisschen danach, dass die Kommunikation zwischen Box und Rechner nicht funktioniert und da würde ich als ersts die Optionen am Rechner checken.

  • Avatar

    Danke für die Anleitung!
    Hat bei der 7490 (O2) mit 7.21 tadellos funktioniert.

  • Avatar

    Hallo zusammen,
    erstmal Vielen vielen Dank für die Super Anleitung !!!

    Ich habe das ganze vor einiger Zeit bei meiner 7490 mit O2 Branding erfolgreich hinbekommen, gleich beim ersten Versuch!
    Eine Bekannte von mir hat jetzt eine Fritzbox mit Netcologne-Branding erworben.
    Funktioniert die Anleitung da ebenfalls oder muss da etwas anderes eingetragen werden?

    LG Marco

    • Olli

      Hi Marco, das Prozedere ist normaler Weise unabhängig vom Anbieter. Nach meinem Verständnis gibt es im Speicher einen Bereich der sich Provider Additive nennt, in dem die Netzbetreiber-Anpassungen untergebracht sind und mit dieser Methode dann überschrieben bzw. gelöscht werden.

  • Avatar

    Hallo zusammen.
    Mit der Anleitung komme ich soweit klar, aber wie ist das in der zweiten Zeile (mit dem abfeuern) gemeint?
    “ Eingabe von: quote reboot, Enter drücken, kurz warten bis alle Lampen der Fritz!Box aufleuchten…
    … und dann sofort die vorbereitete recovery.exe abfeuern, dass diese nach der Fritz!Box sucht“

    Was muss ich genau machen, damit sich die Box während des bootens, die recovery.exe krallt?
    Vielen Dank für alle Antworten.
    LG Rolf

    • Olli

      Hi Rolf, die recovery.exe hast du an der Stelle dann schon bis zu einem gewissen Punkt geführt und die wartet dann auf eine Eingabe (es ist lange her, dass ich es das letzte Mal gemacht habe, es ist wohl der einfache Klick eines Buttons). Hier heißt abfeuern also einfach nur, den nächsten Schritt in der recovery.exe bestätigen!

      Beste Grüße

  • Avatar

    Hallo,
    Nach dem flashen der Version fritzbox-7490-labor-85840 war die FritzBox nicht mehr ereichbar (habe erst danach festegestellt, dass das zip einen CRC Error liefert). AVM Recover ging auch nicht, da das Tool das flashen mit „das gerät enthält angepasste grundeinstellungen für ihren internet-anbieter ..“ ablehnt.
    Mit diesem Trick hat das Recovery Tool die Box neu geflasht und alles geht wieder.
    Vielen Dank für den Tipp.

  • Avatar

    Guten Morgen an alle,
    @Chris sag mal welche Branding hat deine 7590 gehabt??
    habe auch eine 7590 mit 1&1 branding welche iche für immen los werden wolte.

  • Avatar

    (Fritz.box 7590 unbranded / angeblich. Fehler: Eigene Rufnummer Einrichten geht nicht / Firmware upgrade laden geht nicht)
    (Problem Gelöst)
    (Hab kein Twitter)

    Olli, du weißt ja was ich gerade durchgemacht habe.
    Fritzbox 7590 von Kleinanzeigen gekauft, sieht komplett gut aus.
    Langjähriger Account vom Anbieter, netter Kontakt, Fotos ideal, Verpackung und Inhalt komplett, keine Anzeichen von „hier geht gleich ’ne Klappe im Boden auf, und da fallen dann alle deine Nerven der nächsten 2-3 Feierabende rein.
    Und du wirst diese Nerven, und das Leid, und den Frust in einem Tauschhandel des Teufels als Suppe vor die Füße gespuckt bekommen“.

    Aber dann kam Eintrag 4 auf google.
    (Man muss nur richtig googlen, Fritzbox 7590 „Jailbreak“, „Eigene Rufnummern einrichten“, Firmware neu Installieren“ etc ging alles nicht – ABER „Fritz.box 7590 branding“ war der Treffer!!)

    Dieser Eintrag Nummer 4, lieber Olli, an den werde ich mich noch lange erinnern.
    Der Schreibstil ist auch genau so, wie ich es einem Freund erklären würde, der mich anruft, und sagt: „sag mal Chris, du hattest doch auch mal diese Schaffensperiode, in der nichts passiert ist, weil eine Fritzbox dein Leben zerstört hat[…].“

    Dass du mir helfen konntest, über dieses Internet – ist schon geil.
    Dass ich das alles erleben musste leider überhaupt nicht. Und du hättest das auch nicht erleben dürfen.

    Als Entschädigung für uns beide gibts 5 Kaffee für dich, und ich mach mir jetzt auch einen!!

    Liebe Grüße

    • Olli

      Moin Chris, freut mich immer wieder, wenn es Leuten hilft und besonders freue ich mich über deine 5 Kaffee! – Auch gut zu wissen, dass es bei der 7590 noch geht, obwohl das Modell so neu ist.

      Viele Grüße in meine alte Heimat!

  • Avatar

    Ergänzung: Fritz!Box 7412 war 1&1 branded.

  • Avatar

    Zur Fritz!Box 7412
    Das hat bei mir direkt mit der Recovery.exe funktioniert, Ver FritzOS 6.86
    Recovery.exe laufen lassen, PC direkt mit fixer IP-Adresse an 7412 verbunden.
    Nochmal von 1&1 einrichten lassen.
    WLAN wird angezeigt und geht!
    Die FTP-Kommandos waren nicht nötig.

Leave a Reply to Marvin Cancel Reply

Jeder Kommentar wird manuell vor Veröffentlichung überprüft. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Site Footer