Vor 10 Jahren haben Armand van Helden und A-Trak als Duck Sauce den Track Barbra Streisand veröffentlicht und ganz ehrlich, ich habe das Ding damals nicht verstanden. Was auch egal war, denn Armand van Helden ist allein schon eine Bank, wie auch A-Trak, somit auch Duck Sauce. Zumindest was diesen Track angeht, der damals praktisch in Dauerschleife lief.

Mit dem 10-jährigen Jubiläum hat A-Trak ein wenig Hintergrund zur Veröffentlichung des Tracks und vor allem zur Entstehung des Video-Clips erzählt. Ich mag eh, wie A-Trak in den letzten Monaten immer mal wieder aus dem Nähkästchen plaudert. Ich musste darauf hin mich auch wieder daran erinnern, wie ich mir aus der Audiospur des Videos und dem Original-Song einen Edit schnitt, der Elemente eben aus diesem Video hat, die nicht im Original waren. Vor allem das Scratch-Solo, die Talkbox und das „Here I aaaaaam“ von der Fake Barbra sind großartig!

Das Video, mit frischen Backstory Captions, gibt es zur Feier des 10-Jährigen seit gestern.


Auch interessant:
foolsgoldrecs.com
youtube.com/DuckSauceNYC/