Instagram möchte ja eher das Netzwerk sein, das die schönen Bilder hat. Oft stimmt das auch, wenn man dafür die Anzeigenbeiträge und vielerlei anderen Unsinn übersieht. Lucas Levitan nutzt nicht nur diesen Unsinn, um mit seinen darin gemalten Ergänzungen den Bildern das letzte Quäntchen zu geben.

Inzwischen kann man sich auch selbst für die Invasion vorschlagen, wenn man das eigene Bild mit dem Hashtag #iwanttobeinvaded ergänzt. Wie hoch die Chance ist, bei rund 114.000 Fotos, die das Hashtag derzeit tragen, kann man erahnen. Auf jeden Fall ist dann dieser Humor zu erwarten (etwas mehr kommt weiter unten):

Medieninhalt kann nicht dargestellt werden. Wenn du es trotzdem sehen möchtest, bestätige bitte die Verwendung von Cookies.

Eine Übersicht der hier verwendeten Anbieter von Medieninhalten und die Verweise zu deren Datenverarbeitungshinweisen findest du auf dieser Seite!

Nachdem ich Lucas Levitan einige Zeit folgte, kündigte er sein Kickstarter Projekt an, um die gedruckte Version seiner Photo Invasion realisieren zu können. Ich musste nicht lange überlegen und war nicht nur ein mal dabei. Da ich sowohl die signierte Version haben wollte, neben noch zwei weiteren als mögliche Geschenke, habe ich per Zweitaccount mir eben diese beiden zusätzlichen gesichert. Das endete darin, dass ich in den Credits zwei mal genannt wurde. Ehrlich gesagt, eher unschön.

Man muss inzwischen nicht mehr zu Kickstarter und kann sich in seinem Shop auch neben der aktuell reduzierten Ausgabe von Photo Invasion austoben. Ein weiterer, meiner Favoriten, ist definitiv die Wall Clock, wenn sie nicht ausverkauft wäre. Schaut selbst und zögert nicht, was den Kauf des Buchs angeht. Für knapp 20 Euro, inklusive Versand, macht man nichts verkehrt.

lucaslevitan.com/shop/photoinvasionbook

Lucas Levitan - Cover

Lucas Levitan - Signature

Lucas Levitan - Turntable

Lucas Levitan - Scream

Lucas Levitan - Wiener

Lucas Levitan - Sex

Speziellen Dank an das Handmodel!